Umzugs-Tipps

01

Entrümpeln

Bevor Sie mit dem Packen Ihrer Sachen anpacken, sollten Sie sich erst einmal einen Überblick verschaffen und alle Sachen in Ruhe durchschauen. Erfahrungsgemäß hat sich in den letzten Jahren vieles angesammelt, dass Sie überhaupt nicht mehr brauchen. Hier empfiehlt es sich Brauchbares bei Wohlfahrtsverbänden (z.B. Caritas oder dem Deutschen Roten Kreuz) anzubieten, oder auch in Kleinanzeigenmärkten zu inserieren. Unbrauchbares am besten gleich auf den Recyclinghof oder den Sperrmüll geben. Bitte beachten Sie aber, dass Chemikalien, Farben, Lösungsmittel, Neonröhren, Batterien etc. als Sondermüll betrachtet werden sollten.

Alles was Sie nun entrümpelt haben müssen Sie natürlich nicht mehr einpacken und sparen so beim anstehenden Umzug Zeit und Geld. Falls Sie selbst keine Zeit oder Lust auf solche Arbeiten haben, so übernehmen wir dies auch gerne für Sie.

02

Planen und Vorbereiten

Fangen Sie frühzeitig mit der Planung des Umzuges an. Bedenken Sie auch, dass manche Termine sehr beliebt sind und somit auch die Buchung des Umzugstermins bei uns rechtzeitig erfolgen sollte, damit auch wirklich alles zu Ihrer Zufriedenheit funktioniert. Dabei können Sie auch gleich die benötigten Umzugskartons mit bestellen, so dass Sie alles bereit haben. Vergessen Sie auch nicht ggf. bei Ihrem Arbeitgeber Umzugsurlaub zu beantragen. Auch um solch banale Dinge wie Mietverträge, Kaution, Haus- und Wohnungsschlüssel aber auch alles was mit Strom, Gas, Wasser oder Telefon zu tun hat, als auch die evtl. notwendigen Renovierungsarbeiten sollten Sie möglichst frühzeitig veranlassen. Vergessen Sie bitte auch Ihre Gefriertruhe bzw. -schrank nicht. Verringern Sie hier frühzeitig den Inhalt. Bitte bedenken Sie, dass sowohl die Gefriertruhe als auch der Kühlschrank abgetaut werden müssen.

03

Bestandsaufnahme

Schauen Sie sich doch einmal in aller Ruhe in Ihrer alten Wohnung oder dem alten Büro um. Passen wirklich alle Sachen auch in das Zielobjekt? Haben Sie den Einrichtungsplan aktuell gehalten, oder hat sich noch etwas geändert?

Bedenken Sie bitte auch, dass Ihr Umzugsgut standardmäßig mit 620,00 € pro m³ versichert ist. Wenn Sie besonders wertvolle Sachen besitzen, wie u.a. Antiquitäten oder Kunstwerke, so kann das oftmals nicht reichen. Sprechen Sie uns in diesen Fällen bitte vor dem Umzug an, oder klären dies mit Ihrer Versicherung.

Oftmals reicht schon eine falsche Bewegung und der Versicherungsfall tritt ein. Selbst mit uns als Fachleuten kann beim Umzug schon einmal etwas passieren. Bitte reklamieren Sie offensichtliche Beschädigungen (z. B. im Treppenhaus) sofort, oder spätestens einen Tag nach Ihrem Umzug schriftlich. Bei verdeckten Schäden, die durch das Personal beim Einpacken entstanden sein könnten, haben Sie 14 Tage Zeit sie uns zu melden.

04

Clever packen

Wenn Sie Ihr Umzugsgut selbst einpacken, so hat es sich als extrem hilfreich erwiesen kleine Gegenstände mit farbigem Papier einzupacken, so unterscheiden sie sich direkt vom restlichen Packpapier und sind leichter zu finden. Dazu gehören Schlüssel und Spiegelklammern natürlich auch die Beschläge. Letztere lassen sich in einer Plastiktüte, die direkt am dazugehörigen Möbel etc. befestigt wird, leicht wiederfinden.

Da wir gerade bei Möbeln sind: Schubladen füllen Sie bitte nicht mit schweren Dingen und schließen Sie auch bitte nicht ab. Bitte beachten Sie, dass Sie die Umzugskartons nicht überladen, schließlich sollen alle Ihre Sachen auch heile am Ziel ankommen. Als Obergrenze haben sich hierbei 30 kg bewährt. Bitte beachten Sie dies insbesondere bei Schallplatten, CDs und Büchern. Für letztere können Sie von uns auch spezielle Umzugskartons erhalten.

Allgemein gilt: Schweres gehört nach unten! Leer- und Zwischenräume sollten Sie mit leichten Dingen wie Kissen und Handtüchern auspolstern. Zerbrechliches muss unbedingt einzeln verpackt werden, dabei müssen die Zwischenräume unbedingt besonders gut z. B. mit zerknülltem Zeitungspapier ausgepolstert werden.

Als kleiner Tipp: Schütteln Sie vorsichtig den Karton, wenn es nun klimpert und klirrt, so sollten Sie die Verpackungsweise überprüfen.

Ganz besonders und einfach ist es natürlich, wenn Sie unseren Packservice in Anspruch nehmen.

05

Der Umzugstag

Denken Sie unbedingt daran, dass Sie alle Sachen die Sie am Umzugstag benötigen (z.B. Dokumente oder Werkzeug)  schon am Vortag bereit legen. Sichern Sie auch alle Geräte (wie z.B. Waschmaschine, Computer, Plattenspieler, …) für den Transport. Sie sollten vorsichtshalber auch die Hausmeister und Nachbarn an beiden Adressen über Ihren Umzug informieren. Sie sollten auch schauen, dass an beiden Adressen ausreichend große Be- und Entladeflächen zur Verfügung stehen, falls dies nicht möglich ist sprechen Sie uns bitte an – wir können das organisieren.

Bitte beachten Sie auch, dass Sie Ihren Umzug in der Regel am Ende gleich bezahlen müssen. Wir haben dazu auch EC-Karten-Geräte dabei, aber natürlich können Sie dies auch bar erledigen. Falls Sie die EC-Kartenzahlung wünschen, so prüfen Sie bitte Ihren täglichen Verfügungsrahmen.

06

Verpflegung

Immer wieder werden wir gefragt wie es unsere Mitarbeiter mit der Verpflegung während eines Umzuges halten, oder ob ihnen ein Trinkgeld lieber wäre. Natürlich freuen sich unsere Mitarbeiter über einen kleinen Imbiss und alkoholfreie Getränke, aber auch ein Trinkgeld ist durchaus gerne gesehen. Ob und welche dieser Optionen sie wahrnehmen möchten liegt aber allein in Ihrem Ermessen. Wenn Sie sich unsicher sind so können Sie sich auch gerne mit unserem Teamleiter vor Ort abstimmen.

August Homilius Möbeltransport GmbH

Liebigstr. 5
38122 Braunschweig
Tel: (05 31) 1 79 30
Fax: (05 31) 1 72 57
Email: info@homilius-umzuege.de

August Homilius Möbeltransport GmbH – Ndl. Hannover

Masurenweg 1-3
30163 Hannover
Tel: (05 11) 69 70 01
Fax: (05 11) 69 70 03
Email: info@homilius-umzuege.de